Über das Umland

Rund 10.000 Hektar bestes intensiv bewirtschaftetes Marschenland prägen im Nordwesten des Kreises Dithmarschen das Bild. Inmitten von Getreide-, Raps-, Kohl-, Kartoffel- und Zuckerrübenfeldern liegen Gemeinden mit Streusiedlungen wie Friedrichsgabekoog, Hellschen-Heringsand-Unterschaar, Hillgroven, Oesterwurth, Wesselburener-Deichhausen und Wesselburenerkoog, Gemeinden mit geschlossenem Ortskern wie Norddeich, Reinsbüttel, Schülp, Strübbel und Süderdeich sowie die Stadt Wesselburen.

Die 11 Dörfer und die Stadt Wesselburen mit ihren zusammen rund 6.000 Einwohnerinnen und Einwohnern bilden heute einen Teil des Verwaltungsbezirkes des am 25. 5. 2008 gebildeten Amtes Büsum-Wesselburen.


Windenergieanlagen in Einzellagen und vorwiegend in Windparks prägen ein neues Bild der Marsch. Aber auch der Tourismus, der in den vergangenen Jahren bedeutend zugenommen hat, gibt der Region einen neuen Charakter, darauf weisen nicht nur die zahlreichen Ferienwohnungen auf Bauernhöfen und in Privathäusern hin.

Ein beliebtes Ausflugsziel der zahlreichen Feriengäste ist das Eidersperrwerk, eine gigantische Ingenieurleistung mit den Zielen, das Eidermündungsgebiet vor den Sturmfluten der Nordsee zu schützen und die Vorflut für die Entwässerung des Eidergebietes zu sichern. Das Bauwerk ist 230 m lang, die Gründung auf dem Meeresboden zieht sich auf 65 m Breite hin. Der Autotunnel durch das Eidersperrwerk verbindet die Gemeinde Wesselburenerkoog mit der Halbinsel Eiderstedt im Nachbarkreis Nordfriesland. Weitere Ausflugsziele sind der Badestrand Wesselburenerkoog oder das große Knollenbegonienanbaugebiet in der Gemeinde Schülp.

Last but not least ist der Nationalpark Wattenmeer ein einzigartiges und hochinteressantes Ökosystem. Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist einer von 14 Nationalparks in Deutschland und der größte zwischen dem Nordkap und Sizilien. Es ist eines der vogelreichsten Gebiete Europas, in seinen Salzwiesen leben Hunderte Pflanzen- und Tierarten, die nur in diesem Lebensraum vorkommen. Mehr über geführte Wattwanderungen erfahren Sie unter >> www.watterleben.de. Zum Nationalpark Wattenmeer gelangen Sie hier >> www.wattenmeer-nationalpark.de.

Stadt Wesselburen 2005 - 2017